$Einunternehmengründen?Frankerzähltunsmehr

Das Internet für die Jobsuche nutzen: Markus erklärt uns wie

Das Internet spielt eine wachsende Rolle bei der Jobsuche. 71 Prozent aller Unternehmen veröffentlichen ihre Stellenanzeigen schon online und diese Zahl wächst weiter. Online Jobbörsen verzeichnen dadurch dann auch in jedem Monat Millionen von Besuchern, die auf ein großes Angebot an Stellen zugreifen können. Aber wie kann man sich dieses Angebot für sich selbst zunutze machen? Karriereberater Markus gibt uns im Interview ein paar Tipps, wie die verschiedenen Jobbörsen und Netzwerke im Internet bei der Jobsuche helfen können.

 
 
 

Wo im Internet findet man die meisten und die breiteste Auswahl an Jobs?

Es gibt zahlreiche Online Job Börsen, in die Unternehmen Ihre offenen Stellen inserieren können. Monster, Stepstone, Jobrapido oder auch die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit sind nur ein paar gute Beispiele. Es gibt nicht „die“ universelle Jobbörse. Unternehmen schalten Ihre Stellen häufig in mehreren Jobbörsen, aber das Angebot kann sich durchaus unterscheiden. Deswegen lohnt es sich immer, bei mehreren Börsen auf einmal zu schauen. Dann hat man einen guten Überblick. Größere Portale wie die oben genannten bieten häufig noch viele Infos zur Bewerbung oder zu verschiedenen Berufsbildern an. Davon kann man auch profitieren.


Welche Jobbörsen sind für wen geeignet?

Wer einen ganz bestimmten Job oder eine Stelle in einer ganz bestimmten Branche sucht, der wird in branchenspezifischen Online Jobbörsen eher fündig. Da ist die Auswahl schon einmal ein wenig eingegrenzter und man spart sich Sucharbeit. Zudem gibt es Unternehmen, die nur auf solchen spezifischen Börsen inserieren, weil sie dort genau die Leute erreichen, die sie auch suchen. Zudem können hier auch genauere Angaben zur Stelle gemacht werden, weil der Betreiber der Jobbörse sich in der Regel selbst mit der Materie auskennt und die Vorlagen für die Stellenangebote dementsprechend gestalten kann. Das ist bei großen und universalen Börsen nicht der Fall und angesichts des riesigen Angebots auch unrealistisch. Beispiele für branchenspezifische Börsen gibt es viele.  So gibt es beispielsweise bei Hacker Jobs – Jobbörse für Programmierer, Entwickler & Designer nur Berufe für Entwickler, wodurch sich Arbeitgeber und potenzieller Arbeitnehmer schneller finden können. Letztlich ein Gewinn für beide. Spezifische Börsen findet man relativ einfach wenn man einfach Berufsfeld + Jobbörse googelt.

 

Job online suchen

 

Wie wichtig sind geschäftliche soziale Netzwerke?

Sehr wichtig. Auf Netzwerken wie Xing, Linkedin oder Plaxo kann man von Firmen gefunden werden, eine wichtige Ergänzung zur aktiven Suche. Die Seiten eignen sich durch die Möglichkeiten der Interaktion mit Kollegen und Mitarbeitern ideal zur Selbstpräsentation. Außerdem erkennt man mit solchen Netzwerken häufig ein paar Möglichkeiten, die die eigenen Kontakte eröffnen könnten. Man kann sich ein Netzwerk aufbauen wie man so schön sagt. Das kann heute noch nutzlos erscheinen, später kann es sich dann aber auszahlen.

 

Helfen die Netze auch bei der aktiven Suche?

Ja, denn sie bieten Infos, die man sonst nirgendwo bekommt. Natürlich gibt es viele Ratgeber in Sachen Karriere und Bewerbungen bei bestimmten Stellen, die sind aber in der Regel allgemein gefasst. Auf Business Plattformen kann man sich anschauen, welche Qualifikationen, welche Erfahrung und welchen Werdegang Menschen haben, die in der Position oder bei dem Unternehmen arbeiten, wo man selbst hinmöchte. Dann weiß man, was gefragt ist. Auch kann man sich bei diesen Menschen Rat holen. Ob man immer eine Antwort bekommt sei dahingestellt, aber fragen kostet ja bekanntlich nichts.

 

Online Jobsuche Tipps und Tricks

 

Wo kann man in Internet Angebote finden, die man sonst so nicht findet?

Wenn es etwas exotischer sein soll, dann kann man bei Online Jobbörsen speziell nach Stellen bei Start Ups suchen. Was die Sicherheit oder die Bezahlung angeht ist das natürlich immer mit Risiken verbunden, hier bieten sich aber auch einige Chancen.


Welche Online Tipps hast du noch für eine erfolgreiche Jobsuche?

Dass Firmen soziale Netzwerke durchforsten ist kein Geheimnis. Viele Schützen sich davor mit privatisierten Einstellungen, Fantasienamen oder indem sie einfach nichts hereinstellen. Für ein positives Selbstbild lässt sich ein Facebook Account aber auch strategisch betreiben. Das heißt öffentlich und leicht auffindbar mit dem echten Namen, aber mit einer positiven Präsentation. Jemand der Bilder von seinem Sport postet oder ein Foto vom Familienessen an Weihnachten ist gleich sympathischer. Es gilt also nur Dinge zu posten, die für ein positives Selbstbild sorgen. Stimmen sollten sie aber natürlich schon. Das ist eine Strategie die von nur wenigen Leuten verfolgt wird, damit hebt man sich definitiv ab. Die sozialen Netze sind eine ideale Möglichkeit zur Selbstpräsentation, die (durch den gewissen privaten und authentischen Faktor) überzeugender wirken kann als an andere Stellen.

 

 

Bilder: Titelbild: Clker; Puzzle: S. Hofschlaeger  / pixelio.de; Tastatur mit tippenden Fingern: I-vista  / pixelio.de

Wenn Du diese Seite weiterhin nutzt, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen

 

Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis

Blogger-Lounge blogtotal.de - Lotto spielen