Thailand Titelbild

Michael gibt Tipps für den Urlaub und Reisen in Thailand

Thailand liegt in Südostasien, ist 500.000 Quadratkilometer groß (Deutschland: 357.000) und hat rund 70 Millionen Einwohner. Der volle Name Bangkoks, der Amonrattanakosin Mahintharayutthaya Mahadilokphop Noppharatratchathaniburirom Udomratchaniwetmahasathan Amonphimanawatansathit Sakkathattiyawitsanukamprasit lautet, hält den Rekord für den längsten Städtenamen der Welt, die Übersetzung spare ich mir aus Platzgründen an dieser Stelle. Mehr als ein paar lausige Fakten kann uns aber mein heutiger Interviewpartner Michael, der leidenschaftlicher Thailand Urlauber ist, über das Land zwischen Myanmar und Kambodscha erzählen. Auf seinem Blog und heute im Interview erzählt er uns mehr über Thailand und wie man seinen Urlaub dort gestalten kann.

 

 

Wie bist du auf Thailand gekommen?

Ich habe eine lange Zeit nach dem perfekten Land zum Urlauben gesucht. Gegen Ende jedes Urlaubes war ich meistens immer wieder froh zu Hause in Deutschland zu sein. Man kann sich ein Land ansehen, aber viele Länder auf der Erde wären auf Dauer nichts für mich. Ich war 2008 individuell alleine mit Rucksack in Marokko unterwegs. Marokko ist ein wundervolles Land, bei dem es auch preislich stimmt. Es gibt hier nur ein Problem und das sind die nervigen Leute. Ich bewege mich gerne frei, ohne dass mir dauernd jemand etwas verkaufen möchte. Man tut so vielen Leute dort unrecht, weil es mit Sicherheit auch Menschen gibt, die es gut mit einem meinen. Wenn jemand schon mal durch die Souks von Marrakesch gelaufen ist, der weiß was ich meine.

Jedenfalls bin ich nach meiner Rückkehr im Internet irgendwie auf Thailand gestoßen. Bisher wurde einem ja von den Medien Bilder von älteren Sextouristen in Thailand präsentiert. Viele Deutsche assoziieren das ja immer noch damit, wenn Sie den Namen hören. Ich kann nur raten sich selber ein Bild zu machen und nicht immer alles zu glauben was uns in den Medien vorgesetzt wird.



Je mehr ich mich aber über das Land informierte, umso interessanter wurde das Land für mich. Manche Leute berichteten über den sogenannten Thailand Virus und ich fand das schon ein wenig seltsam, warum Leute Ihr ganzes Leben auf ein anderes Land ausrichten. Meine Neugier war geweckt und ich wollte mich selber davon überzeugen was davon alles stimmt und was nicht. Im März 2010 sollte dann für 4 Wochen nach Thailand gehen. Rückblickend kann ich davon sagen, dass mich das Land regelrecht überfahren hat. :)

Im Vorfeld dieses Urlaubes hatte ich auch einen Sprachkurs in der VHS in Frankfurt besucht und kann im nach hinein sagen, dass dies eine gute Investition war.

 

IMG_1505

 

Zieht es dich da eher aufs Land und in die Natur oder in die großen Städte?

In meinem ersten Urlaub war ich nach meiner Ankunft in Bangkok recht geflasht von dieser Mega Stadt. Ich war eigentlich froh, dass ich nach ein paar Tagen auf die Insel Koh Chang fahren konnte. Ich hatte das Gefühl, dass mich die Stadt ein wenig überfordert. Ich wohne in Frankfurt und muss dazu sagen, dass Frankfurt im Vergleich zu Bangkok eine Kurstadt ist. Dort gibt es wirklich alles was man sich nur vorstellen kann. Sachen die man nicht für möglich gehalten hat. Alles sieht man dort.

In meinem zweiten Urlaub habe ich fast 8 Wochen in Bangkok verbracht und habe dann die Stadt lieben gelernt. In Bangkok braucht man keinen Fernseher. Man geht einfach raus auf die Straße und hat dort die tollsten Programme.

Um aber auf die eigentliche Frage zu kommen, ich bevorzuge mittlerweile eine Mischung aus allem. Stadt, Land, Meer … für mich hat alles seine Reize und jede Gegend in Thailand hat was besonderes zu bieten. Ich bin zum Beispiel auch immer für ein paar Tage im Heimatort meiner Frau im Süden Thailands. Dort habe ich die Möglichkeit Thailand zu sehen, wie es wirklich ist. Wenn man in den Touristen Orten wie Pattaya, Koh Samui, Krabi etc. ist, dann sieht man zwar auch was von Thailand, aber das hat zum Teil nicht viel zu tun mit dem wirklichen Thailand. Ich kann aber nur jedem empfehlen sich mal andere Orte in Thailand anzusehen, als die bekannten Touristen Destinationen. Mein Tipp ist hier zum Beispiel Nakhon si Thammarat. Dort gibt es so gut wie keinen Tourismus und man kann aber unheimlich viel sehen.

 

IMG_0770

 

Was isst man in Thailand? Gibt es da auch ungewöhnliche Gerichte wie zum Beispiel in China?

Ich würde mal sagen, das Essen kommt direkt nach der Familie in Thailand und ist somit unheimlich wichtig. Wenn ein Thai sagt, dass er Hunger hat, dann meint er nicht wir könnten irgendwann mal etwas essen, sondern es muss sofort sein. Wenn ich hier bei mir in Frankfurt aus dem Fenster schaue, dann sehe ich niemanden der auf der Straße Essen verkauft. Macht das mal in Bangkok, denn dort gibt es alle paar Meter etwas leckeres zu essen zu kaufen. Ich möchte auch mal sagen, dass wir Deutschen kulinarisch überhaupt nichts der sehr abwechslungsreichen Küche entgegen zu setzen haben. Es werden dort unheimlich viele frische und gesunde Zutaten verwendet, dass mir jetzt schon wieder das Wasser im Munde zusammen läuft, wenn ich nur daran denke.

Es gibt natürlich auch ungewöhnliche Gerichte, an die ich mich auch noch nicht ran getraut habe, aber ich versuche das nach und nach auch zu probieren. Natürlich gibt es auch ein paar Sachen die überhaupt nicht gehen und die schon richtig unappetitlich aussehen, wie Hühnerfüße in Suppen, oder die ein oder anderen Insekten. Heuschrecken und Ameiseneier habe ich selber schon gegessen und war positiv überrascht. Man sollte also niemals nie sagen und ich werde sicher noch einige Erfahrungen mit dem Essen machen.

Was ich zum Beispiel sehr gerne esse, den ich aber lange verschmäht habe, ist der Som Tam (Papaya Salat). Wenn jemand gegen Schärfe resistent ist, der sollte den unbedingt essen. Ansonsten sagt ihr bei der Bestellung einfach: „Mai Pet“ hinterher, da wird er zwar trotzdem noch scharf sein, aber anstelle von 7 Chillis, werden vielleicht nur noch 3 Chillies mit dem Mörser zerkleinert.

Wenn es um krasse Gerichte geht, dann sollte man in den Isaan (Nord-Osten von Thailand) reisen. Die Menschen essen dort fast alles was kreucht und fleucht. Dort isst man auch sehr gerne Ratten und Schlangen. Vor allem werden dort auch Insekten gegessen, die sicher niemals den Weg in Euren Mund finden würden. :)

 

11051899_10152661966516759_5177186430382384466_n-1

 

Wie schwierig ist das mit der Sprache? Kommt man auch mit Englisch durch?

Mittlerweile bin ich schon recht gut im Small Talken mit den Thais. Wenn es aber ums Eingemachte geht, dann muss ich auch passen. Ich verstehe, aber meistens immer um was es geht, da ich schon recht viele Wörter kenne.

Thai ist eine tonale Sprache und hat wenig mit unserer Sprache zu tun. Wörter die sich für uns gleich anhören, werden von den Thais anders betont und schon hat das Wort eine andere Bedeutung. Hier nenne ich immer das Wort „Maa“. Bei unterschiedlicher Betonung kann das „kommen“, „Hund“ oder „Pferd“ bedeuten.

Die Grammatik hingegen ist ziemlich simpel und das ist das geringste Problem bei der Sprache. Das größte Problem ist, daß Thai eine eigene Schrift hat. Wenn wir Thai lernen dann versuchen wir als erstes die Worte in unserer Sprache aufzuschreiben und dazu kann man sich dann Pfeile über das Wort schreiben, um die richtige Betonung und Bedeutung damit klarzustellen. Alles nicht so einfach, am besten man wächst damit auf… ansonsten bedeutet es viel Ehrgeiz.

In den Touristenzentren kommt man aber super mit Englisch hin. Die meisten in den Hotels können ein wenig Englisch, auch wenn das Thenglisch schon ein wenig gewöhnungsbedürftig ist. Ich amüsiere mich immer köstlich, über die „eingethai´ten“ englischen Wörter. Vieler solcher Worte begegnet man in der Werbung (Promoschääään – engl. Promotion).

 

720111_web_R_by_Andrea Damm_pixelio.de

 

Wie ist so eine thailändische Massage?

Ich habe schon einiges an Geld für Thai Massage bezahlt :) . Wenn ich in Thailand bin gehe ich fast jeden Tag zur Massage. In Bangkok kostet eine Stunde Thai oder Fußmassage 180 Baht. Das ist beim aktuellen Kurs von 35 Baht für einen Euro 5,15 Euro. In Deutschland bezahlt man dafür circa 35–40 Euro pro Stunde. Vor einem Jahr bei einem Kurs von 45 Baht für einen Euro, war das natürlich noch günstiger für uns.

Die ursprüngliche Thaimassage ist eher auf Dehnen des Körpers ausgelegt. Wenn ihr eine starke Masseurin habt, dann kann das schon ein wenig ziehen. Wenn ich irgendwo Schmerzen haben sollte im Rückenbereich, dann geht es zur Thaimassage. Mit der Zeit bekommt man ein Gespür dafür, wer gut ist und wer nur halbherzig massiert. Wenn man viel herumreist, dann besucht man sicher einige Massage Salons und man kann das Können irgendwann selbst ganz gut beurteilen.

Wer es eher entspannt haben möchte, der sollte eine Oil Massage buchen. Dieses kostet dann aber wesentlich mehr mit circa 300-400 Baht pro Stunde. Wieso es teurer ist, konnte ich mir bisher nicht erklären. Für die Masseurinnen ist das nicht so anstrengend wie Thaimassage, aber sie bekommen dafür mehr. Dass das Öl so teuer ist, kann ich mir jetzt aber auch nicht vorstellen. Naja, manche Sachen lassen sich in Thailand einfach nicht erklären.

Auf alles Fälle kann ich nur jedem raten, das alles Mal auszuprobieren und vielleicht gibt es dann einen Thai Massage Fan mehr :) .

 

723252_web_R_by_Ulla Trampert_pixelio.de

 

Welche Tipps kannst du für einen Urlaub in Thailand geben?

Ich kann nur jedem raten, sich in Thailand alle Optionen offen zu halten. Man kann eine Grobplanung machen, was man gerne sehen möchte. Aber man wird schnell sehen, dass Pläne in Thailand vor Ort ganz schnell über den Haufen geworfen werden. Ich empfehle einen Flug zu buchen und erst mal ein Hotel für 3-4 Tage in Bangkok nach Ankunft zu buchen. Vor Ort kann man flexibel entscheiden, wo es als nächstes hingehen soll. Im Zeitalter des Internets ist es ein leichtes mit dem Tablet sich ein Folgehotel zu buchen. Ich persönlich empfehle daher sich die App von Agoda auf das Tablet zu installieren. Hotels sind darüber schnell gebucht. Um Internet zu haben, könnt Ihr in Thailand fast überall auf ein Wlan zurück greifen. Fast jedes Hotel bietet kostenloses Wlan an.

Zum anderen gebe ich noch den Tipp, dass weniger mehr ist. Ich vergleiche das immer mit AC/DC. Die machen nicht viel Schnick Schnack und fahren richtig gut mit dieser Schiene. Es macht definitiv keinen Spaß in Thailand von Hot Spot zu Hot Sport zu hetzen. Wo es einem gefällt bleibt man, ganz einfach. Wenn es langweilig wird, dann geht’s weiter.

 

Was gibt es alles für Sehenswürdigkeiten in Thailand?

In Thailand gibt es einige Sehenswürdigkeiten und den Bekanntesten bin ich bisher immer aus dem Weg gegangen. So war ich bisher noch nie im Königspalast in Bangkok oder habe den liegenden Buddha in Wat Pho gesehen. Ein Grund ist dafür, dass ich der Meinung bin, dass dieses Sehenswürdigkeiten viel zu viel Eintritt von einem Ausländer nehmen. So toll ist das dann auch nicht, mit Busladungen von chinesischen Touristen durch diesen Palast zu schlendern. Es gibt so viele Tempel oder Paläste in Thailand die genau dasselbe bieten und diese kann man ganz in Ruhe genießen. Auf meiner Website beschreibe ich die perfekte Rundtour in Bangkok. Es ist jedem selber überlassen, ob er die Paläste besichtigt – aber damit sind einige Sehenswürdigkeiten abgedeckt.

Genauso verhält es sich mit den bekannten Badestrände und Orten. Pickt man sich hier zum Beispiel die Maya Bay (bekannt aus dem Film „The Beach“) heraus, dann bin ich mir sicher, dass ich dort nicht mehr hin möchte. Mittlerweile sind dort so viele Touristen aus China, dass man dort fast nicht mehr umfallen kann. Das macht definitiv keinen Spaß und ist für meine Begriffe nur Abzockerei. Genauso verhält es sich mit der bewohnten Insel Koh Phi Phi, das ist einfach ein Ort an den man in Thailand nicht sein muss. Überteuert und mit Thailand hat das wenig am Hut.

Ich empfehle immer wieder gerne die Insel Koh Chang. Ja, dort wird es auch mehr… Aber es gibt auf der Insel noch so viele Flecken die einfach fantastisch sind und es sich lohnt dort länger zu bleiben. Von Bangkok kommt man dort mit dem öffentlichen Vip Bus für 285 Baht in 6 Stunden hin.

Eine gute Option für einen schönen Urlaub ist auch die Insel Koh Phangan. Es gibt dort zwar einmal im Monat die Weltbekannte Fullmoon Party, aber die restliche Zeit ist es dort einfach nur schön! Wer mal etwas alternativer wohnen möchte, dem empfehle ich die Than Sadet Bucht mit den dortigen Mai Pen Rai Bungalows. Toller Strand und tolle Leute.

 

722388_web_R_by_Ulla Trampert_pixelio.de

 

Was magst du an Thailand?

Thailand heißt übersetzt das Land der freien Leute und genauso fühlt man sich, wenn man dort hinkommt. Dort kann man noch Dinge machen, die in unserem reglementierten Staat einfach unmöglich sind.

Besonders mag ich in Thailand die Leute. Die sind einfach nur toll und wir sollten uns von dieser Freundlichkeit eine Scheibe abschneiden. Thailand wird nicht umsonst mit Land of Smile (LOS) beschrieben. Unser Land würde ich eher als das „Land of no Smile“ (LONS) beschreiben.

Ich bin auch der Meinung, dass deutsche Krankenkassen depressive Menschen zu einer bezahlten Kur nach Thailand schicken sollten. Ich bin mir sicher, dass der ein oder andere ziemlich verändert wieder zurück kommen würde :) .

Es gibt so viele Dinge, die ich dort mag und deshalb war ich jetzt schon das siebte Mal in diesem Land. In keinem anderen Land war ich so oft wie in Thailand und ich hoffe der Charakter des Landes geht in der modernen Welt nicht verloren.


Kannst du dir vorstellen einmal komplett nach Thailand auszuwandern?

Das ist der Plan. Ich bin jetzt 41 Jahre alt und da macht man sich schon Gedanken, ob man nicht in Zukunft nach Thailand übersiedelt. Dafür gibt es aber sehr viele Faktoren zu beachten. Ich habe zwar eine thailändische Frau, aber das bedeutet nicht, dass ich dort ein Visum bekomme und dort einfach arbeiten kann. Thailand ist da sehr strikt mit seiner Ausländerpolitik und es gibt dort so einiges zu beachten.

Ich kann mir aber sehr gut vorstellen dort zu wohnen und ich kenne einige die es schon durchgezogen habe und für immer dort wohnen.

Was aber auch zu beachten ist, dass es hier einen Unterschied gibt zwischen Urlaub und dauerhaft in Thailand leben. Ich lasse mir jedenfalls alle Optionen offen, aller spätestens würde es dann zum Ruhestand nach Thailand gehen :) .

 

 

Bilder: Titelbild: Clker; Bilder 1-3: Michael; Wat Traimit Bangkok: Andrea Damm  / pixelio.de; Bangkok Abends: Ulla Trampert  / pixelio.de; Buddha at Wat Mahathat: Ulla Trampert  / pixelio.de

Wenn Du diese Seite weiterhin nutzt, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen

 

Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis

Blogger-Lounge blogtotal.de - Lotto spielen